Alles im (Druck-)Lack? Glänzendes Corporate Design für b.unique

Neues Logo, neue Website – da darf eine neue Visitenkarte natürlich auch nicht fehlen! Und im Zuge der Gestaltung haben wir auch gleich noch eine edle Karte kreiert, mit der wir uns bei unseren lieben, treuen Kunden bedanken können. Das Besondere an beiden Ergebnissen: Wir haben das Veredelungsverfahren des partiellen Drucklacks gewählt.

Partieller Drucklack für das gewisse Etwas

Da bei unserer im Raum Köln, Bonn, Siegburg ansässigen Agentur der Fokus auf Einzigartigkeit liegt, wollten wir mit dem Grafikdesign unserer neuen Visitenkarte bzw. „Danke“-Karte etwas ganz Besonderes kreieren. Entschieden haben wir uns daher für eine ganz spezielle Form des Drucks: den partiellen Drucklack. Dank dieser phantastischen Veredelungstechnik wird ein erstaunlicher Glanzeffekt erzeugt, der für tolle Kontraste und sogar haptisch fühlbare Dimensionen sorgt.

Märchenwelt trifft auf modernes Grafikdesign: Visitenkarte à la Brüder Grimm

In Anlehnung an unser neues Corporate Design, das ganz klar im Zeichen der blumig-verspielten Welt des Froschkönigs anzufinden ist, wurde auch unsere neue Visitenkarte mit unserem charmanten Froschkönig-Konterfei versehen. Besonderes i-Tüpfelchen: Partieller Drucklack lässt das royale Tierchen in metallisch-schimmernden Glanz erscheinen.

Die „Danke“-Karte, deren Grafikdesign sich sehen UND fühlen lassen kann

Partieller Drucklack bot sich auch für unsere „Danke“-Karte an. Durch dieses besondere Verfahren der Gestaltung erstrahlen die Krone des Froschkönigs und das Wort „Danke“ auf der Vorderseite nun in edler Erhabenheit, die man nicht nur sehen, sondern auch fühlen kann. Auf diese Weise wollen wir unseren Kunden zeigen, wie dankbar wir für sie sind.

Edel-glänzende Visitenkarte, strahlend-schimmernde „Danke“-Karte – so funktioniert partieller Drucklack:
  • Partiell meint hier, dass lediglich bestimmte Teile, nicht die gesamte Fläche, mit dem Lackeffekt versehen werden, damit die Kontraste auf dem ansonsten matten Papier besonders deutlich hervortreten.
  • Der (UV-)Lack wird mittels Schablone oder Sieb auf die hervorzuhebenden Flächen des Papiers aufgetragen.
  • Die ausgesparten Bereiche werden im Anschluss im Siebdruckverfahren bedruckt.
  • Der (UV-)Lack härtet nun (im UV-Licht) aus.
  • Binnen kürzester Zeit ist der gewünschte Effekt bereits zu sehen.
Fazit

Bei der Gestaltung von Grafikdesign sorgen feine Details für das Besondere. Partieller Drucklack hat unserer Visitenkarte und der „Danke“-Karte im wahrsten Sinne des Wortes die Krone aufgesetzt!

Weiterführende Informationen

Auf folgenden Seiten beschreiben Druckereien, wie sie das Verfahren anwenden:
Buchdruckerei24 oder auch hier x-press

Silke Amling
Silke Amling
s.amling@b-unique.info

Bereits seit 18 Jahren bin ich dem Design verschrieben. Denn mein Herz schlägt für das Kreative, für das Schöne – für professionelle Gestaltung. Als Diplom-Grafikdesignerin biete ich meinen Kunden maßgeschneidertes Layout aus einer Hand: vom Logo über Corporate Design und Grafikdesign bis hin zum Webdesign umfasst mein Leistungsspektrum alle Facetten des anspruchsvollen Mediendesigns. An dieser Stelle werde ich regelmäßig über Neuigkeiten zu b.unique, häufig gestellte Fragen, Wissenswertes aus der Branche usw. bloggen. Schauen Sie immer mal wieder vorbei, ich halte Sie auf dem Laufenden!